WEBFILTER

Der Webfilter blockiert verbotene und gefährliche Websites, schützt zuverlässig vor Viren und bedrohlicher Schadsoftware.

Webfilter

Sicher im Netz: Der Managed Webfilter Service blockt zuverlässig gefährliche Webseiten und Downloads von schädlichen Dateien. Darüber hinaus lassen sich Unternehmensrichtlinien in Bezug auf die Nutzung des Internets problemlos umsetzen.

Webfilter für Unternehmen
Sicher im Netz: Der Managed Webfilter Service blockt zuverlässig gefährliche Webseiten und Downloads von schädlichen Dateien. Darüber hinaus lassen sich Unternehmensrichtlinien in Bezug auf die Nutzung des Internets spielend einfach umsetzen.

Welche Vorteile hat ein Unternehmen durch einen cloudbasierten Webfilter?

Jederzeit sicher aufs World Wide Web zugreifen

Die Weiten des Internets bergen auch jede Menge Tiefen: Mit gekaperten oder gefälschten Webseiten versuchen Cyberkriminelle Zugangsdaten, Kreditkartenangaben oder persönliche Informationen zu stehlen. Zudem besteht die Gefahr, dass beim Download von Programmen oder Dateien versteckte Malware unbemerkt auf den Rechner gelangt. Die Spam- und Malware-Datenbanken des Webfilters werden stets aktualisiert und schaffen somit eine sichere Basis zum unbedenklichen Zugriff auf das Internet.

Schutz vor unerwünschten Daten mit Content Control

Viele Programme greifen automatisch auf das Internet zu. Dies kann dazu führen, dass auf die Unternehmens-Hardware unbemerkt Schadsoftware gelangt, die wiederum für erhebliche Schäden sorgen kann. Sämtliche Downloads und Streams werden auf bestimmte Datentypen (.exe, mp3 etc.) überwacht und gegebenenfalls blockiert. So lässt sich der Download von Malware verhindern, aber auch die maximale Größe einer E-Mail festlegen, die eine hohe Bandbreite erfordert.

Alle Features, um mit dem Webfilter sicher zu surfen

U

HTTPS-Scanning

Über verschlüsselte Webseiten können sich Unternehmen mit Malware infizieren, da sich die Schadsoftware während des Downloads nicht analysieren lässt. Mit dem HTTPS-Scanning lassen sich diese Webseiten dennoch auf Viren und andere Schadsoftware überprüfen, so dass sie nicht in die Unternehmens-Infrastruktur eindringen können.

Web Threat Management

Trotz mehr als 3,7 Mrd. bekannter Webseiten kann ein Benutzer auf einer unbekannten Seite surfen – diese wird jedoch blockiert und nicht angezeigt. Seiten mit bekannten Sicherheitslücken lassen sich ebenso sperren wie die Nutzung eines anonymisierten Proxys. Eine weitere Schutzfunktion: Zum Download bereitstehender Content wird in Echtzeit analysiert und bei einer Gefahr am Herunterladen gehindert.

 

Application Control

Über die Application Control lassen sich bestimmte Versionen von Anwendungen, die auf das Internet zugreifen, sperren oder gezielt freigeben. Spezifische Versionen könnten beispielsweise bekannte Sicherheitslücken aufweisen, für die die Online-Verbindung bis zu einem neuen Patch blockiert wird. Zudem kann die Application Control „gekaperte“ Anwendungen, die Malware verbreiten, erkennen und ebenfalls blockieren.

Pausenzeiten

Gruppen oder Benutzer können bestimmte Zeitfenster erhalten, in denen andere Webfilter-Einstellungen greifen als die üblich geltenden Firmenvorgaben. Dies erlaubt es Benutzern, etwa in der Mittagspause, private E-Mails zu beantworten, Nachrichtenseiten zu lesen oder soziale Netzwerke zu besuchen.

U

Scan von FTP-Verbindungen

FTP-Verbindungen lassen sich auf den Up- und Download von schadhaften Dateien überprüfen und gegebenenfalls unterbinden.

~

Ad Blocker

Ads zuverlässig blockieren: Der eingebaute Ad Blocker verhindert die Anzeige von Werbeeinblendungen.

Einfache Webfilter-Verwaltungsmöglichkeiten für Unternehmen

Gruppenbasierte Verwaltung
Mitarbeiter lassen sich in bestimmte Gruppen zusammenfassen, für die dieselben Webfilter-Einstellungen gelten. So lässt sich die Verwaltung von mehreren Personen zusammenfassen und vereinfachen.
Automatische Authentisierung
Mit dem Connector ist der Benutzer stets automatisch beim Webfilter Service angemeldet, so dass er sich nicht bei jeder Anwendung, die auf das Internet zugreift, um die Authentisierung kümmern muss.
Temporäre Freigabe im Selbstservice
Ist diese Funktion für einen Benutzer freigegeben, kann dieser auf Seiten, die für ihn gesperrt sind, über einen bestimmten Zeitraum zugreifen. Dadurch kann der User zunächst ohne Zeitverzögerung weiterarbeiten. Die Freigabe wird protokolliert und kann später nachvollzogen werden.
Release Request Management

Der Webfilter Service bietet Administratoren mehrere Möglichkeiten, um Freigabeanforderungen zu bearbeiten: Per E-Mail, aus der sich über einen einfachen Mausklick die Anforderung bearbeiten lässt. Über die sogenannte Gruppenleiterfunktion bei der eine zuvor zum Gruppenleiter bestimmte Person die Freigabeanforderungen einer Benutzergruppe bearbeitet. Der Business Manager (eine beliebige Person) kann Freigabeanforderungen lediglich ablehnen oder die Anfrage an den Helpdesk oder Administrator weiterleiten, der die Freigabe erteilt.

Unternehmensspezifische Policies
Die Nutzung des Internets am Arbeitsplatz kann genau geregelt werden: Bestimmte Anwendungen wie Instant Messenger sind während der Arbeitszeit nicht nutzbar, illegale Inhalte dürfen nicht besucht oder Social Media Seiten nicht aufgerufen werden.
Live Monitoring
Erhalten Sie eine statistische Auswertung des Surfverhaltens. Eine detaillierte sowie anonymisierte Übersicht über die Web-Zugriffe von Gruppen, einzelnen Benutzern und IPS erscheint im Statistik-Bereich des Control Panels.
Automatische Updates
Der Webfilter Service (Filter, Control Panel, Infrastruktur) steht stets in der aktuellsten Version zur Verfügung, mit den neuesten Viren- und Spam-Datenbanken.

Integration des Webfilters im Security Management System

Webfilter für Unternehmen | Cloud Security

Der Schutz der eigenen IT-Infrastruktur vor den Gefahren des Internets ist eine wesentliche Aufgabe des Webfilters.

Darüber hinaus ist die Steuerung der Nutzung des Internets von Bedeutung.

Der Proxy-Webfilter lässt sich so anpassen, dass diese beiden Stellschrauben ideal eingestellt sind.

Jetzt kostenlose und unverbindliche Anfrage für den Webfilter stellen

Ohne Angabe von Bezahlinformationen. In wenigen Minuten eingerichtet.

  • Wählen Sie die Anzahl der E-Mail-Postfächer die Sie in Ihrem Unternehmen haben.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Downloads

Datenblatt

Case Study

Whitepaper

Sie haben noch Fragen?

Diese Kunden setzen auf die Services von Hornetsecurity

Kunden Hornetsecurity Cloud Security E-Mail Security