Release Notes

Aktuelle Versionsinformationen bzw. Release Notes

Control Panel Version 6.22.1.0

Erweiterungen

  • Im Modul „Domains“ wurde die Verifizierung von Domains erweitert. Administratoren auf Kundenebene können nun jederzeit manuell die Prüfung einer nicht verifizierten Domain anstoßen. Außerdem werden nicht verifizierte Domains einmal täglich automatisch geprüft.

Verbesserungen

  • Die Synchronisation von Kunden aus dem Control Panel in der Cloud Management Console wurde verbessert.
  • Im Modul „Domains“ wurde ein Anzeigefehler behoben.
  • Im Modul „Reporting & Compliance“ wurde ein Fehler beim Hinzufügen externer Empfänger zum Monatsbericht behoben.
  • Beim Onboarding für 365 Total Protection haben neue Kunden nun die Möglichkeit, Kontakt zu unserem Support aufzunehmen.

Control Panel Version 6.22.0.5

Verbesserungen

  • Die Leistung des Control Panels wurde verbessert.
  • Im Modul „Email Live Tracking“ wurde ein Fehler bei der Anzeige von E-Mails behoben.
  • Im Modul „Content Control“ wurde die maximale E-Mail-Größe auf 150 MB erhöht.
  • Ein Fehler in Quarantäne-Berichten wurde behoben.
  • Ein Fehler bei der Prüfung der serverseitigen Benutzerprüfung bei Auswahl der Option „SMTP“ im Modul „Spam and Malware Protection“ wurde behoben.

Control Panel Version 6.22.0.0

Erweiterungen

  • Administratoren auf Kundenebene können jetzt im Modul „Domains“ einsehen, ob die Domains des Kunden im Control Panel verifiziert sind. Domains werden verifiziert, falls die MX-Einträge der Domain auf uns zeigen und E-Mails der Domain an unsere Infrastruktur geleitet werden. Im Control Panel werden nur E-Mails von verifizierten Domains angezeigt.
  • Archivierte E-Mails, die über die Funktion Ex Post Deletion aus den Microsoft-365-Postfächern eines Kunden von 365 Total Protection Enterprise gelöscht worden sind, sind für Administratoren auf Kundenebene und Revisoren weiterhin sichtbar. Administratoren können die E-Mails über die Aktion „E-Mail zustellen“ im Modul „Email Live Tracking“ für die Besitzer wiederherstellen.
  • Stellvertreter können sich nun die Vorschau von E-Mails des Postfachs anzeigen lassen, dessen Stellvertreter sie sind.
  • Im Modul „Email Live Tracking“ wird in den E-Mail-Details nun auch die Domain des Besitzers angezeigt.
  • Falls im Modul „Spam and Malware Protection“ die Option „SMTP“ für die Benutzerprüfung ausgewählt wird, wird nun vor der Aktivierung geprüft, ob die serverseitige Benutzerprüfung bei dem Kunden eingerichtet ist.
  • Im Modul „Service Dashboard“ können Administratoren für eine sekundäre Umgebung des Typs „Hornet.email“ nun eine Größe für die Postfächer dieser Umgebung auswählen.

Verbesserungen

  • Im Modul „Email Live Tracking“ wurde ein Fehler beim CSV-Export behoben.
  • Im Modul „Postfächer“ wurde ein Fehler beim CSV-Export behoben.
  • Der CSV-Import wurde auf maximal 200 Einträge pro Import begrenzt.
  • Im Modul „Email Live Tracking“ wurde ein Fehler bei der Durchführung von ATP-Scans durch Administratoren auf Partnerebene behoben.
  • Im Modul „Signature and Disclaimer“ wurde ein Anzeigefehler behoben.
  • Im Modul „Service Dashboard“ wurde ein Fehler beim Laden der LDAP-Einstellungen einzelner Kunden behoben.
  • Im Modul „Service Dashboard“ wurde der Tab „Service Dashboard“ in „Verwaltung“ umbenannt.
  • Die Anbindung des Control Panels an die Cloud Management Console der Backup-Services wurde verbessert.
  • Ein Fehler beim Zurücksetzen von Passwörtern wurde behoben.
  • Ein Anzeigefehler in der mobilen Ansicht des Moduls „Email Live Tracking“ wurde behoben.
  • Im Modul „Postfächer“ wurde eine Fehlermeldung verbessert.
  • Im Modul „Black- & Whitelists“ wurde ein Fehler bei der Filterung behoben.
  • Die Ermittlung der Lizenzanzahl für Kunden von 365 Total Protection wurde überarbeitet.
  • Die Migration von Kunden zu 365 Total Protection wurde überarbeitet.