Im Namen der Brandenburger Polizei und der Zentralen Bußgeldstelle werden derzeit gefälschte Bußgeldbescheide wegen zu schnellen Fahrens per E-Mail versendet.
Das Hornetsecurity Security Lab meldet aktuell ein erhöhtes Aufkommen solcher Betrugs-E-Mails.

Die E-Mail allein richtet noch keinen Schaden am System der Betroffenen an! Die Sicherheitsexperten von Hornetsecurity raten beim Erhalt einer solchen E-Mail in keinem Fall einen der ausgewiesenen Links zu klicken.

Bei der Betrugsmasche handelt es sich um eine klassische Phishing-E-Mail. Es wird ein Bußgeldbescheid der Brandenburger Polizei nachgebildet. Neben einer relativ gut formulierten Strafandrohung enthält die Betrugs-E-Mail zwei Links, die auf eine beinahe exakte Kopie der Website der Brandenburger Polizei weiterleiten.

Bad Cop Masche: Gefälschte Bußgeldbescheide per E-Mail

Dort wird der Adressat dazu aufgefordert ein Captcha auszufüllen, wodurch schließlich ein zip-Archiv mit einem enthaltenen Visual Basic Skript (*.vbs) heruntergeladen wird. Laut VirusTotal wurde das VBS Skript bisher nur von einem Antivirus Scanner erkannt.

Bis jetzt ist jedoch noch nicht bekannt, was nach dem automatischen Ausführen des Skripts geschieht. Derzeit ist das Hornetsecurity Security Lab noch dabei, das Skript zu analysieren.

Die Phishing Seite ist mittlerweile nicht mehr erreichbar. Die Domain wurde vor ca. 10 Tagen registriert.

Domain Name: brandenburg-polizei.com
Creation Date: 2019-06-09T07:00:00Z

Die Polizei selbst berichtete bereits über das Vorgehen auf ihrer offiziellen Website und gibt an, um entsprechend reagieren zu können, dass Betroffene Strafanzeige erstatten sollten.