Der Webfilter blockt zuverlässig gefährliche Webseiten und schützt vor Malware und Viren. Das bfw – Unternehmen für Bildung setzt auf diesen Service. Wir zeigen in diesem Beitrag auf, wie die Einführung des Webfilter Services bei bfw ablief und welche Vorteile der Webfilter Service mit sich bringt.

 

AUSGANGSLAGE

Logo_bfw

Das bfw – Unternehmen für Bildung ist einer der führenden Bildungsdienstleister in Deutschland. Als anerkannter, gemeinnütziger Träger der beruflichen Weiterbildung der DGB GmbH engagiert sich das Unternehmen seit mehr als 60 Jahren für die Sicherung von zukunftsfähigen Arbeitsplätzen und die Deckung des Fachkräftebedarfs durch Qualifizierung, Beratung und Vermittlung. Da das Unternehmen nicht über ausreichend Personal verfügte, um eine eigene Firewall inklusive sämtlicher Security-Features zu betreiben, entschied sich das bfw, den Internet-Schutz auszulagern. Ziel war es, einen externen Service-Dienstleister zu finden, der die allgemeine Sicherheit im Verwaltungsnetz des bfw erhöht und einen speziellen Schutz vor Viren und dem Malicious Code bei Internet-Recherchen sowie ein Tool zur Content Filterung anbietet.

 

LÖSUNG

Der Schutz der eigenen IT-Infrastruktur vor den Gefahren des Internets ist eine wesentliche Aufgabe des vollautomatischen Managed Webfilter Services von Hornetsecurity. Dieser blockiert verbotene oder gefährliche Websites und schützt zuverlässig vor Viren und anderer Malware. Wurden Internetseiten noch nicht im Webfilter kategorisiert, überprüft dieser sie, klassifiziert sie und fügt sie der Datenbank hinzu. Der Service funktioniert automatisch – ohne jegliche Eingriffe des Kunden. Die Einrichtung und Verwaltung ist dabei mit sehr geringem Aufwand verbunden und erleichtert somit den Arbeitsalltag des verantwortlichen IT-Administrators. Die Experten von Hornetsecurity überwachen den Managed Webfilter Service rund um die Uhr, sodass sich die Ausfallzeiten auf ein Minimum belaufen (99,9 % vertraglich garantiert).

 

RESULTAT

Der Bildungsdienstleister entschied sich unter mehreren Anbietern für den Managed Webfilter Service von Hornetsecurity. „Da das Produkt von Hornetsecurity das beste Verhältnis zwischen Leistung und Preis aufweist, ist unsere Entscheidung pro Hornetsecurity gefallen“, erklärt Oliver Krauskopf, der beim bfw für die IT-Security und die IT-Planung verantwortlich ist. Nach ausgiebigen Tests wurden die Webfilter-Einstellungen mittels Gruppenrichtlinien global verteilt. Die Implementation konnte nach zwei Wochen erfolgreich abgeschlossen werden. „Für uns war es wichtig, dass der Webfilter nicht auffällt und ohne Eingaben oder Anmeldungen unserer Mitarbeiter funktioniert“, erklärt Oliver Krauskopf. Der größte Mehrwert: Das bfw muss keine Wartung oder Updates mehr selbst durchführen – dafür sorgt Hornetsecurity. Gefährliche oder nicht freigegebene Websites werden durch den Webfilter Service erfolgreich blockiert. Das bfw zieht ein positives Feedback: „Allen voran die Ausfallsicherheit und der sehr gute Kundensupport haben uns vollends überzeugt.“