Noch praktischer, noch kompatibler – Die neue Hornetdrive-Version 4.5 ist da

Noch praktischer, noch kompatibler – Die neue Hornetdrive-Version 4.5 ist da

 

Hornetdrive-Nutzer haben Grund zur Freude, denn Hornetsecurity hat seinem voll-verschlüsselten Cloud-Speicher ein Update spendiert. Die neue Version Hornetdrive 4.5 bringt ein paar nützliche Neuerungen in Sachen Kompatibilität und Benutzerfreundlichkeit mit. Welche das im Detail sind, stellen wir hier vor.

 

Eines der neuen Features kommt insbesondere Nutzern von Mac-OS zugute, genauer gesagt Anwendern der aktuellsten Mac OS-Version 10.13 (High Sierra). Denn Hornetdrive unterstützt durch das Update ab sofort Apples neues Dateisystem APFS, welches das veraltete HFS+ ersetzt. So können Sie Hornetdrive ganz wie gewohnt auch auf Ihrem brandneuen iMac oder MacBook nutzen.

 

Export von Log-Dateien erleichtert Datenanalyse

 

Doch auch auf dem Gebiet der Benutzerfreundlichkeit gibt es praktische Neuerungen. So kommt die Hornetdrive-Version 4.5 beispielsweise mit einer neuartigen Export- und Filterfunktion daher. Sie soll es Hornetdrive-Nutzern in Zukunft noch leichter machen, die Übersicht über die in Hornetdrive stattfindenden Ereignisse zu behalten. Da jedes Ereignis in einer so genannten „Event-Log-Datei“ gespeichert wird, kann diese je nach Aktivität sehr viele Datensätze beinhalten. Durch die neue Export- und Filter-Funktion lassen sich die Datensätze nun spielend leicht als CSV-Datei herunterladen. Auf diesem Weg können Sie die Ereignisse außerhalb des Hornetdrive-Clients ganz nach Bedarf filtern und analysieren.

 

Immer auf dem Laufenden mit Benachrichtigungen

 

Auch eine neuartige Benachrichtigungsfunktion ist mit an Bord. Diese finden Nutzer der Hornetdrive Version 4.5 unter dem Punkt „Einstellungen“ und anschließend „Nachrichten“. Mit dem Tool lassen sich ganz einfach individuelle Popup- oder auch E-Mail-Benachrichtigungen für verschiedene Ereignisse festlegen. Die kann zum Beispiel die Umbenennung eines Drives sein, der Upload eines Dokuments, aber auch ein Konflikt bei einer neuen Datei oder den Beitritt eines neuen Nutzers. So laufen Sie niemals Gefahr, eine wichtige Änderung in Hornetdrive zu verpassen.

 

Benachrichtigungen lassen sich in Sekundenschnelle einrichten

Benachrichtigungen lassen sich in Sekundenschnelle einrichten

 

Die neue Hornetdrive Version 4.5 steht ab sofort für alle gängigen Windows-, Mac OS X- sowie Linux-Versionen kostenlos zum Download auf unserer Webseite bereit. Android- und iOS-Nutzer können sich die neue Version im Play- bzw. App Store herunterladen.

HORNETDRIVE

HORNETDRIVE

HORNETDRIVE erhöht die Usability

Mit einigen Neuerungen bringt antispameurope eine aktuelle Version der vollverschlüsselten Cloud-Speicher-Lösung HORNETDRIVE heraus. Dabei stehen vor allem eine erhöhte Benutzerfreundlichkeit und Verbesserungen bei der Verwaltung der gespeicherten Daten im Vordergrund. Die Version 3.2.1 von HORNETDRIVE steht ab sofort auf www.hornetdrive.com, im Google Play Store (Android) und im Apple App Store (iOS) zum Download bereit.

 

Die wichtigste Änderung der neuen Version betrifft alle Benutzer von HORNETDRIVE: Es ist nun optional möglich, die Schlüssel zu den einzelnen Drives nicht mehr ausschließlich lokal auf den Client-Systemen, sondern sind auch verschlüsselt in der Cloud zu speichern. Über das Encrypted Key Repository stehen die Schlüssel direkt auf einem neuen Gerät zur Verfügung, wenn sich Benutzer über den HORNETDRIVE Client erfolgreich angemeldet haben. Eine Übertragung der Schlüssel auf neue Geräte per Einladung ist dann nicht mehr nötig. Dies erleichtert das Handling und die Nutzung von HORNETDRIVE bei neuen Client-Installationen.

 

Für die Android-App von HORNETDRIVE sind zwei wichtige Features hinzugekommen: Auf Wunsch führt der Android-Client nur noch dann eine automatische Synchronisierung durch, wenn sich das Gerät in einem WLAN befindet – das spart Bandbreite und Kosten bei Mobilfunkverbindungen. Die neue Änderungshistorie liefert einen Überblick darüber, welche Änderungen es in den genutzten Drives ab einem auswählbaren Datum gegeben hat. Die Anzeige erfolgt alternativ als Liste oder in Form eines Dateibaums.

 

Benutzern mit einer Enterprise-Lizenz stehen zwei zusätzliche Funktionen zur Verfügung: Sie können nun einstellen, dass der Papierkorb eines Drives automatisch vom System nach einem bestimmten Zeitraum geleert wird. Des Weiteren lässt jetzt sich die Anzahl an Dateiversionen auf dem Server auch nach Anlegen eines Drives ändern.

 

„Wir sind ständig dabei, unsere Lösungen noch benutzerfreundlicher zu machen“, sagt Oliver Dehning, Geschäftsführer von antispameurope. „Mit dem aktuellen Release haben wir dies für HORNETDRIVE umgesetzt und etliche Funktionen implementiert, die für unsere Benutzer eine deutlich verbesserte Usability mit sich bringen.“

 

Mit HORNETDRIVE können Nutzer ihre Daten vollverschlüsselt in der Cloud speichern und diese sicher mit anderen Benutzern teilen. Die lückenlose Ende-zu-Ende-Verschlüsselung garantiert, dass alle Informationen und Dateien sicher vor dem Zugriff Unbefugter sind. Sämtliche Daten der Nutzer liegen in deutschen Rechenzentren, und antispameurope als Betreiber ist dem deutschen Datenschutzgesetz verpflichtet. Insbesondere durch den Austausch und das gemeinsame Bearbeiten von Dateien bietet HORNETDRIVE eine sichere und einfach zu bedienende Alternative zu gängigen, unsicheren oder umständlichen Cloud-Speicher-Angeboten, die Unternehmen und Privatpersonen oftmals zur Zusammenarbeit einsetzen.

 

Die wichtigste Änderung der neuen Version betrifft alle Benutzer von HORNETDRIVE: Es ist nun optional möglich, die Schlüssel zu den einzelnen Drives nicht mehr ausschließlich lokal auf den Client-Systemen, sondern sind auch verschlüsselt in der Cloud zu speichern. Über das Encrypted Key Repository stehen die Schlüssel direkt auf einem neuen Gerät zur Verfügung, wenn sich Benutzer über den HORNETDRIVE Client erfolgreich angemeldet haben. Eine Übertragung der Schlüssel auf neue Geräte per Einladung ist dann nicht mehr nötig. Dies erleichtert das Handling und die Nutzung von HORNETDRIVE bei neuen Client-Installationen.

 

Für die Android-App von HORNETDRIVE sind zwei wichtige Features hinzugekommen: Auf Wunsch führt der Android-Client nur noch dann eine automatische Synchronisierung durch, wenn sich das Gerät in einem WLAN befindet – das spart Bandbreite und Kosten bei Mobilfunkverbindungen. Die neue Änderungshistorie liefert einen Überblick darüber, welche Änderungen es in den genutzten Drives ab einem auswählbaren Datum gegeben hat. Die Anzeige erfolgt alternativ als Liste oder in Form eines Dateibaums.

 

Benutzern mit einer Enterprise-Lizenz stehen zwei zusätzliche Funktionen zur Verfügung: Sie können nun einstellen, dass der Papierkorb eines Drives automatisch vom System nach einem bestimmten Zeitraum geleert wird. Des Weiteren lässt jetzt sich die Anzahl an Dateiversionen auf dem Server auch nach Anlegen eines Drives ändern.

 

„Wir sind ständig dabei, unsere Lösungen noch benutzerfreundlicher zu machen“, sagt Oliver Dehning, Geschäftsführer von antispameurope. „Mit dem aktuellen Release haben wir dies für HORNETDRIVE umgesetzt und etliche Funktionen implementiert, die für unsere Benutzer eine deutlich verbesserte Usability mit sich bringen.“

 

Mit HORNETDRIVE können Nutzer ihre Daten vollverschlüsselt in der Cloud speichern und diese sicher mit anderen Benutzern teilen. Die lückenlose Ende-zu-Ende-Verschlüsselung garantiert, dass alle Informationen und Dateien sicher vor dem Zugriff Unbefugter sind. Sämtliche Daten der Nutzer liegen in deutschen Rechenzentren, und antispameurope als Betreiber ist dem deutschen Datenschutzgesetz verpflichtet. Insbesondere durch den Austausch und das gemeinsame Bearbeiten von Dateien bietet HORNETDRIVE eine sichere und einfach zu bedienende Alternative zu gängigen, unsicheren oder umständlichen Cloud-Speicher-Angeboten, die Unternehmen und Privatpersonen oftmals zur Zusammenarbeit einsetzen.