Nehmen wir einmal an, du hast für deine Firma ein neues technisches Produkt angeschafft. Doch kaum im Betrieb, machen sich schon die ersten Probleme bemerkbar. Wie gehst du jetzt vor? Du könntest dir zum Beispiel die technische Dokumentation zu diesem Produkt anschauen – vielleicht kann das Problem damit gelöst werden? Während der Durchsicht wird dir klar, dass dir und deinem Team ein kleiner Fehler bei der Inbetriebnahme unterlaufen sein muss. Der Fehler ist also gefunden und wie praktisch, dass hier auch genau dokumentiert ist, wie dieser behoben werden kann. Super Sache also diese technische Dokumentation – aber wer schreibt die eigentlich?

Der Technische Redakteur als Multitalent

Hornetsecurity News


Bleiben Sie informiert

Melden Sie sich für die Hornetsecurity News an, um aktuelle Informationen aus dem Bereich Cloud Security zu erhalten.

Vor allem in Unternehmen, die erklärungsbedürftige, technische Produkte herstellen, sind solche Texte an der Tagesordnung. Interessenten können sich so umfassend über Nutzung, Wartung oder Reparatur informieren.

Doch nur wenige Marketer haben solch tiefgreifende technische Kenntnisse, um ein einwandfreies Paper für Kunden anzufertigen. Auf der anderen Seite kann kaum ein Entwickler seine Dokumentation auf derart sprachlich hohem Niveau verschriftlichen , darüber hinaus haben sie andere Aufgaben als Texte und Dokumente zu erstellen. Gesucht wird hier die perfekte Kombination aus sprachlicher Raffinesse und technischer Expertise – kurzum: der Technische Redakteur.

Wie werde ich Technischer Redakteur?

So wie das Einsatzgebiet breitgefächert ist, sollte auch die Person vielseitig sein und Interesse an verschiedenen Themen mitbringen. Entsprechend ist auch das Studium angelegt: Kreativität trifft auf Technik. So gehören Lerneinheiten in den Bereichen Informatik, Elektrotechnik, aber auch Fotografie und Deutsch zum Standardrepertoire des Studienganges Technische Redaktion. Ein Gefühl für Sprache, technisches Verständnis und Interesse erleichtern das Studium und die spätere Tätigkeit nicht nur, sie sind auch Voraussetzungen. Aktuell wird dieses vielseitige Studium nur an drei bis vier Standorten in Deutschland angeboten, darunter die niedersächsische Landeshauptstadt Hannover. Eine duale Ausbildung zum Technischen Redakteur gibt es nicht.

Trotz der vielfältigen Einsatzgebiete sind die Multitalente vor allem in zwei Branchen gefragt: IT-Unternehmen und Unternehmen im Bereich Maschinenbau. Die Wahl des künftigen Arbeitgebers hängt dabei vor allem vom persönlichen Interessensgebiet Informatik oder Maschinenbau ab.
Während ihres Studiums sollten sich die Studierenden je nach Interesse passende ergänzende Module herauspicken, da die späteren Tätigkeiten unterschiedliche Ausprägungen haben. So ist etwa spezielles Wissen um rechtliche Standards gerade beim Bau von Maschinen eine unerlässliche Schlüsselkompetenz.

Technische Redakteure bei Hornetsecurity

Wer jetzt denkt, dass dieser Beruf nur mit dem Schreiben technischer Inhalte zu tun hat, hat weit gefehlt. Zwar nimmt dies auch einen Großteil der Arbeitszeit in Anspruch, doch viel größer und auch viel wichtiger ist der Austausch mit der Entwicklungsabteilung. Im Idealfall wird der Technische Redakteur in den Produktentwicklungsprozess eingebunden, um Leistungsumfang und Funktionen des neuen Produktes von Beginn an aufnehmen zu können. Auch über Änderungen an bestehenden Produkten muss der technische Redakteur informiert werden. Auf Grund dieser Informationen verfasst er die technische Dokumentation und aktualisiert bestehende Inhalte. Idealerweise kann er die Features selbst im Testsystem testen und Abläufe konstruieren, um diese dann durch Screenshots und Videos mit in die technische Dokumentation einfließen zu lassen. Die restlich verbliebene Arbeitszeit verbringt der Technische Redakteur unter anderem damit, alte Texte aufzufrischen, eine einheitliche Versionierung zu etablieren und weitere eigene Projekte zu steuern und zu planen.

Wir als IT-Unternehmen sind ebenfalls auf der Suche nach den Multitalenten! Sprache ist dein Ding und du hast großes technisches Interesse? Dann erfahre mehr über deinen potentiellen neuen Job und Arbeitgeber.