Das Barcamp Hannover, eine „Un“-Konferenz für jedermann, fand am ersten Mai-Wochenende (5. bis 7. Mai) in den Räumen der Dr. Buhmann Schule statt. Zahlreiche Besucher kamen zusammen und waren fleißig am Networken, Lauschen und Diskutieren – darunter auch wissensdurstige Mitarbeiter von Hornetsecurity.

Sowohl als Sponsor als auch als Teilnehmer war das Barcamp Hannover eine Premiere für uns. Viele interessante Themen wurden in Sessions angesprochen, es gab Tipps und Tricks und anregende Diskussionen rund um Social Media, Arbeiten in der Digitalisierung, HowTos und noch vieles mehr.

Wer jetzt bei einem Barcamp an klassische Konferenzen denkt, ist auf dem Holzweg. Es gibt keine Quality-Speaker oder eine festgesetzte Agenda, denn hier ist Spontanität das Stichwort: Jeder, der ein Thema hat, welches er mit anderen teilen möchte, kann eine sogenannte Session halten. Die Sessions dauern ca. eine Stunde und je nach Interessenslage können sich die Teilnehmer eine der Sessions aussuchen.

Hier geben wir den Interessierten unter euch schon einmal den ersten Tipp: Plant eure Session nicht dann, wenn eine für euch interessante nebenbei läuft. ?

Reine Zuhörer gibt es auf dem Barcamp nicht. Die Unkonferenz lebt von einer aktiven Mitarbeit der Barcamper – ob direkt als Vortragender oder Diskussionsteilnehmer einer Session.

Bereits am Samstag wagten wir als Newbies eine Session über Cybersecurity. Bei unseren zahlreichen Zuhörern kam diese sehr gut an und führte zu einer intensiven Diskussionsrunde am Ende rund um Möglichkeiten der Schutzmaßnahmen gegen Cyberangriffe.

Auch unsere Auszubildende wagte einen Schritt und übernahm spontan die Moderation einer Diskussionsrunde über Social Media. Als Belohnung gewann sie zum Schluss bei einer Verlosung eines der heiß begehrten Monkey Island-Strandtücher.

Der Sonntag begann entspannt um 8:45 mit einem Barcamp-Frühstück.
Bevor wir in die vielen interessanten Sessions ausgeflogen sind, regten wir eine Diskussionsrunde zum Thema Recruiting an, welcher auch einige Interessierten beiwohnten.

Ein durchaus anstrengendes aber auch wirklich informatives Wochenende durften wir auf dem Barcamp in Hannover verbringen. Gerade der Aufbau und die Organisation des Barcamps war etwas Neues für uns und sehr abwechslungsreich gegenüber anderen Konferenzen. Hier treffen sich Professionals und Newbies, tauschen sich gegenseitig aus und geben Tipps und Tricks zu unterschiedlichen Themen. Auch wir nehmen einiges Spannendes mit nach Hause, zum Beispiel Antworten auf Fragen wie…

… Wie erreiche ich mehr Reichweite auf Facebook? – Probiert es mal mit Live-Videos!

… Welche Tools für Social Media Management? – Kennt ihr schon Hootsuite, Facelift, BuzzSumo?

… Wo kann ich zukünftig Stellen schalten? – Achtung Insider: ITler tummeln sich vor allem bei Xing

… oder aus Sicht der anderen Seite: Worauf achten Arbeitgeber bei der Einstellung von Absolventen?

… Was ist Künstliche Intelligenz und welche Auswirkungen hat diese Entwicklung auf uns?

… Wie kann ich Werbung gezielt einsetzen?

 

Aber auch Fragen zum Thema Life Hacks:

… Wie kriege ich eine Banane richtig auf?

… oder wie baue ich meine eigenen Möbel?

 

Wir bedanken uns sehr für die großartige Erfahrung und freuen uns bereits auf das Barcamp 2018!