LiveZilla Live Chat Software

Sven durchlief bei Hornetsecurity eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung. Heute stellt er sich vor.

 

Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?

Nach meinem schulischen Werdegang und dem Erwerb der Fachhochschulreife Technik stand für mich fest, dass ich auf jeden Fall in dem technischen Bereich bleiben möchte, habe mich dann über die Möglichkeiten informiert und fühlte mich von dem Beruf am meisten angesprochen.

 

Was für Erwartungen hattest du von Hornetsecurity?

Für mich war wichtig, dass ich mich in dem Betrieb wohlfühle und mit Spaß zur Arbeit komme, was für mich erfüllt wurde. Wir kickern z.B. in der Pause auch gerne mal eine Runde.

 

Inwiefern wurdest du von Hornetsecurity während deiner Ausbildung unterstützt?

Wenn ich irgendwelche Fragen hatte, wusste ich, dass ich jeden um Hilfe und Unterstützung bitten kann. Genauso konnte ich mich aber auch für Seminare/Kurse o.ä. nach Absprache anmelden.

 

Welches war das bedeutendste Ereignis oder Projekt während deiner Ausbildungszeit?

Mein erstes eigenes Projekt, die Webfilter-Statistik, war für mich mein persönlich bedeutendstes Ereignis, da ich es eigenständig programmiert habe, natürlich mit Unterstützung, jedoch konnte ich meine eigenen Ideen einbringen und mich somit richtig in das Projekt einarbeiten. Ich habe zum großen Teil das komplette Frontend gemacht, inkl. das Abfragen vieler Funktionen im Backend. Vor allem auch den Fortschritt zu sehen, angefangen von Skizzen und Entwürfen auf dem Papier über die ersten programmierten Layouts bis zum Release, macht einen stolz. Zudem wird es stetig erweitert. Genauso aufregend war auch zu sehen, wie die Statistik bei den Kunden ankommt.

 

Was sind nun deine Aufgaben bei Hornetsecurity?

Ich arbeite im Product Development Center. Hier entwickeln wir neue Security-Produkte von der ersten Idee bis zum Release. Aktuell verantworte ich als Projektleiter zwei größere Projekte. Außerdem habe ich gerade meine Prüfung zum Ausbilder absolviert.

 

Warum hast du dich dazu entschieden, einen Ausbilderschein zu machen?

Da ich meine Ausbildung gerade erst hinter mir habe, kann ich mich noch gut in diese Lebensphase einfühlen. Ich weiß, was mir in der Ausbildung gefallen hat und was ich mir anders gewünscht hätte. Das kann ich dann zusammen mit meinen Kollegen entsprechend umsetzen. Außerdem übernehme ich gerne Verantwortung und da Hornetsecurity immer weiter wächst, sind Ausbilder in den Abteilungen stärker gefragt.

 

Was sind deine Ziele für die Zukunft?

Kurzfristig möchte ich natürlich meine Projekte erfolgreich abschließen und mich dann verstärkt mit meinem Kollegen um die Nachwuchsförderung kümmern –  Neue Ausbildungspläne erstellen, Azubis erfolgreich ausbilden und unterstützen. Ich bin immer offen für neue Chancen, die sich ergeben, um mehr Verantwortung im Unternehmen übernehmen zu können.

 

Warum arbeitest du gerne bei Hornetsecurity?

Ich schätze vor allem die familiäre Arbeitsatmosphäre. Mittlerweile wurden aus Arbeitskollegen auch gute Freunde, daher unternehmen wir auch privat gerne etwas zusammen. Ein weiterer Grund ist die Unternehmensstruktur: Bei Hornetsecurity gibt es flache Hierarchien und Eigeninitiative der Mitarbeiter wird unterstützt und gefördert. Das gefällt mir besonders gut. Es gibt im Arbeitsalltag immer wieder neue Aufgaben und Herausforderungen – Langeweile kommt hier also nicht auf.